Zugriffe: 115

Zur Jahresvollversammlung 2024 durfte unser Kommandant HBI Ing. Thomas Sieberer zahlreiche Kameraden, den neuen Abschnittsfeuerwehrkommandanten BR Franz Hupf, den stellvertretenden Pflichbereichsfeuerwehrkommandanten HBI Dominik Nobis, unseren Bürgermeister Alois Six und die beiden Vizebürgermeisterinnen Eva Maier und Marita Achleitner begrüßen.
Mit den Berichten von Schriftführer, Kassier, Gerätewart, Jugendbetreuer und Kommandant ließen wir das vergangene Jahr in Bildern und Zahlen Revue passieren.
Bei 53 Einsätzen, die in 25 Brandeinsätze und 28 technische Einsätze unterteilt werden können, standen wir insgesamt 1373 Stunden im Einsatz für die Bevölkerung. Der Großteil der 10.615 Gesamtstunden entstanden allerdings durch die ständigen Aus- und Fortbildungen, Übungen, Lehrgänge, Jugendarbeit, Veranstaltungen, die Wartung, Instandhaltung und Reparatur unserer Fahrzeuge, Geräte und des Feuerwehrhauses. Bei all diesen Tätigkeiten legten wir 6317 Kilometer mit unseren Fahrzeugen zurück.
 
Im Anschluss konnten zahlreiche Angelobungen, Beförderungen und Ehrungen vollzogen werden.
 
Angelobung:
Marcel Mühlbacher
Isabell Straßer
 
Beförderung zum Feuerwehrmann:
Marco Seidl
 
Beförderung zum Oberfeuerwehrmann:
Matthias Manglberger
Philipp Weber
Kevin Steizinger
 
Beförderung zum Hauptfeuerwehrmann:
Mathis Ferent
 
Beförderung zum Hauptlöschmeister:
Sascha Brunschütz
 
Beförderung zum Brandmeister:
Josef Burger
 
Beförderung zum Brandinspektor (Zugskommandant):
Stefan Thaller
 
Beförderung zur Hauptbrandmeisterin der Funktion (Fachbeauftragte Leistungsbewerbe):
Roswitha Seidl
 
Beförderung zum Hauptbrandmeister (Jugendbetreuer):
Manfred Manglberger
 
Ehrung 50-jährige Feuerwehrdienstmedaille:
Herbert Lametschwandtner
 
Das Feuerwehrjugendleistungsabzeichen in Gold konnte an Tina Konrad und Michael Manglberger übergeben werden.
 
Im Anschluss hielten die Ehrengäste sowie EHBI Peter Eiböck ihre Reden. Letztere ist auch an die Öffentlichkeit gerichtet und deshalb im letzten Bild zu sehen.
Nach einer Brettljause zur Stärkung ließen wir den Abend noch im gemütlichen Beisammensein ausklingen.